Die wichtige Rentenversicherung

( Autor: Marco Seeger )

 

Auch wenn die Kiboss ihre Arbeit lieben und am liebsten niemals ans aufhören denken wollen, so kommt doch irgendwann der Tag, wo die Rente beginnt. Denn im Alter kann man einfach nicht mehr so schwer heben und werken. Dann muss man ruhiger durchs Leben gehen und die Freizeit mit vielen Hobbys erfüllen. Doch um im Alter auch angemessen leben zu können, ist eine sichere und ausreichende monatliche Rente vonnöten. Dafür existiert die Rentenversicherung. Mit dessen Hilfe kann man als Kiboss seinen Lebensabend in Würde verbringen.

 

Wichtig ist es, das man rechtzeitig mit der Einzahlung in die Rentenversicherungskasse beginnt. Auch dafür sind Versicherungsmakler wie Schorn Mitternacht die richtige Adresse. Dort erhält man eine umfassende persönliche Beratung zur Rentenversicherung und kann dort auch direkt eine derartige Versicherung abschließen. Und wenn der Renteneintritt erfolgt, wird dort auch hilfreich zur Seite gestanden. So braucht der Kunde nicht selber diesen ganzen Papierkram erledigen. Schorn wird dann alles vorbereiten und der Kunde braucht nur noch seine Unterschrift auf das Papier geben. Von diesem Zeitpunkt an, erfolgt bereits die Auszahlung der monatlichen Rente.

 

 

Wie hoch die Rente sein soll

 

Klar ist hier aber auch, das nicht alle die gleiche Rente erhalten werden. Je mehr man eingezahlt hat, desto höher wird auch die monatliche Rentenzahlung ausfallen.
Aber die sogenannte Mindestabsicherung sorgt dafür, das eine Durchschnittsrente für jeden gewährleistet wird. Wer später mehr möchte, der muss entsprechende höhere Einzahlungen stemmen.

 

Diese Mindestabsicherung reicht aber allemal aus, um gut und zufrieden Leben zu können. Nur häufige Weltreisen und dergleichen, sind damit verständlicherweise nicht drin. Wer derartige Pläne für die Zukunft hegt, der muss auch entsprechend dafür Vorsorge treffen.
Eine durchschnittliche Rente ist auch das, was die meisten Kiboss für sich selber einplanen.

 

Früh beginnen mit der Absicherung

 

Bei den Kiboss ist es so, das man bereits ab der Geburt in die Rentenkasse einzahlt. In den jungen Jahren bis zur Arbeit, übernehmen die Verantwortlichen die Zahlung der Beiträge. Dies wird durch Steuergelder finanziert. Später dann, wenn man selber eine Arbeit ausübt, dann wird ein Teil des Lohnes in die Rentenkasse eingeleitet.

 

Dieser frühe Beginn der Einzahlung ist der Grund dafür, das die monatlichen Beiträge nicht sehr hoch ausfallen. Dies ist auch verständlich. Denn die Einzahlungsperiode erstreckt sich somit auf einen sehr langen Zeitraum. Dadurch kann entsprechend viel Kapital angesammelt werden.

 

Zumindest bei den Kunden von Schorn, ist immer alles zur besten Zufriedenheit abgelaufen. Dies auch nicht zuletzt dank der ausgezeichneten Beratungsleistung dieses Maklers.