Eine sympathische Versicherung

Mit dieser interessanten Erzählung, möchte ich das Thema Versicherungen etwas liebevoller für die Verbraucher gestalten. Dies dürfte dazu beitragen, dass die Menschen diesem Thema etwas aufgeschlossener und interessierter gegenübertreten werden. Und dies dann auch noch mit einem entspannten Lächeln auf den Lippen.

 

( Autor: Marco Seeger )

 

 
 
 

Versicherungen um Mitternacht

 

In einem kleinen Städtchen, dessen Name mir gerade entfallen ist, sind alle sehr fleißig. Besonders im Bergwerk wird immer heftigst gewerkelt. Die Bewohnen sind glücklich und wohnen in Unterkünften, die den Iglus sehr ähneln. Nur bestehen sie nicht aus Eis, sondern aus Lehm.

 
Ziemlich genau in der Mitte des Ortes, gibt es ein Versicherungsbüro. Am Eingang hängt ein Schild mit der Aufschrift: Versicherungsbüro Mitternacht. Der Besitzer des Versicherungsbüros ist zugleich auch der Bürgermeister. Sein Name ist, wie schon zu vermuten war, Mitternacht. Schorn Mitternacht, um es genau zu sagen.
 

Er hat immer ein offenes Ohr für alle Einwohner und ist auch gerne hilfreich zur Stelle. Schorn Mitternacht gehört wie auch alle anderen Einwohner dort, zum Volk der Kiboss, welche man sich ähnlich wie Zwerge vorstellen kann. Auch wenn Schorn Mitternacht nicht zu den Arbeitern im Bergwerk gehört, ist seine Arbeit als dennoch äußerst wichtig zu bezeichnen. Denn ein Versicherungsmakler ist eine unverzichtbare Institution in einer Ansiedlung. Und keiner kennt sich mit Versicherungen besser aus, als es Schorn tut.Seine zusätzliche Tätigkeit als Bürgermeister, verlangt jedoch nicht sehr viel Einsatz und Zeit. Die Bewohner dort sind nämlich alle sehr friedlich und ordentlich.
 

Viele Jahre ist zudem nichts Böses von Außen erschienen. Dies ist den Versicherungen zu verdanken. Wie ein magisches Schild behüten diese alles und jeden in der Stadt. Daher ist es unermesslich wichtig, das stehts alle Versicherungen aktuell und gültig sind. Schorn hatte immer alles im Griff und kümmerte sich sehr gut um diese Angelegenheiten.

Clever versichert sein

Doch einmal kam es so, das Schorn seinen Onkel besuchen ging. Die beiden wollten sich ausführlich über die neuesten Versicherungsangebote unterhalten. Der Onkel ist nämlich ebenfalls in dieser Branche tätig. Also sagte Schorn Mitternacht einigen Bewohnern bescheid und versicherte ihnen zugleich, das alles weiterhin auch während seiner Abwesenheit, gut versichert sei.

 
Doch kaum war er fort, erschien ein Gill. Diese Gill sind böse und verursachen sehr gerne Chaos. Wahrscheinlich hatte dieser Gill davon Wind bekommen, das Schorn auf Reisen ging. Diese Gelegenheit wollte er natürlich nutzen, Gills sind nämlich dafür bekannt, das sie die friedlichen Kiboss gerne ärgern mögen.

 
Überall in der Stadt verursachte er Schäden und sogar vor dem Bergwerk machte er nicht halt. Die Bewohner selber aber hatten sich längst in Sicherheit gebracht. Sie konnten dem Treiben des Gill aber nur untätig zusehen, da er bedeutend größer und stärker war als sie. Außerdem sind die Kiboss viel zu friedfertig, um sich ernsthaft wehren zu können.

 
Wenn er doch nur nicht den Brunnen beschädigt, dachten sie. Dieser Brunnen war noch neu und eine Versicherung dafür, wurde deshalb auch noch nicht abgeschlossen. Doch der Gill, als hätte er es geahnt, beschädigte den Brunnen arg. Kurz darauf verließ er aber wieder die Stadt und ließ sehr erschrockene und traurige Einwohner zurück.

 
Als am nächsten Tag Schorn zurückkehrte, sah er sofort, was hier geschehen war. Die anderen Bewohner kamen ihm aufgeregt entgegen. Nachdem Schorn sich vergewissern konnte, das keiner zu körperlichem Schaden gekommen war, begann er die Einwohner zu beruhigen. Er selber war ganz ruhig und vertraute darauf, das die Versicherungen die Schäden schnellstens regulieren würden.

 
Aber was ist mit dem Brunnen, wollten die anderen von Schorn wissen. Dafür wurde doch schließlich noch keine Versicherung abgeschlossen. Doch Schorn konnte die anderen auch dabei schnell beruhigen.

Ich habe eine Versicherung abgeschlossen, die gegen vergessene und verspätete Versicherungen beschützt. Alle lachten nun. Denn so war ihr beliebter Schorn. Er war immer sehr aufmerksam und plante auch immer einige Schritte im Voraus.

 

Schorn ist in der Tat ein absoluter Experte, wenn es um Versicherungen geht. Dies hatte er nun wieder einmal mehr eindrucksvoll bewiesen. Und dank dieser guten Versicherungen, wurde alles schnell und zur vollen Zufriedenheit aller Einwohner, repariert.

 

Die wichtige Rentenversicherung

 

Auch wenn die Kiboss ihre Arbeit lieben und am liebsten niemals ans aufhören denken wollen, so kommt doch irgendwann der Tag, wo die Rente beginnt. Denn im Alter kann man einfach nicht mehr so schwer heben und werken. Dann muss man ruhiger durchs Leben gehen und die Freizeit mit vielen Hobbys erfüllen. Doch um im Alter auch angemessen leben zu können, ist eine sichere und ausreichende monatliche Rente vonnöten. Dafür existiert die Rentenversicherung. Mit dessen Hilfe kann man als Kiboss seinen Lebensabend in Würde verbringen.

 
Wichtig ist es, das man rechtzeitig mit der Einzahlung in die Rentenversicherungskasse beginnt. Auch dafür sind Versicherungsmakler wie Schorn Mitternacht die richtige Adresse. Dort erhält man eine umfassende persönliche Beratung zur Rentenversicherung und kann dort auch direkt eine derartige Versicherung abschließen. Und wenn der Renteneintritt erfolgt, wird dort auch hilfreich zur Seite gestanden. So braucht der Kunde nicht selber diesen ganzen Papierkram erledigen. Schorn wird dann alles vorbereiten und der Kunde braucht nur noch seine Unterschrift auf das Papier geben. Von diesem Zeitpunkt an, erfolgt bereits die Auszahlung der monatlichen Rente.

 

Wie hoch die Rente sein soll

 
Klar ist hier aber auch, das nicht alle die gleiche Rente erhalten werden. Je mehr man eingezahlt hat, desto höher wird auch die monatliche Rentenzahlung ausfallen.

Aber die sogenannte Mindestabsicherung sorgt dafür, das eine Durchschnittsrente für jeden gewährleistet wird. Wer später mehr möchte, der muss entsprechende höhere Einzahlungen stemmen.

 

Diese Mindestabsicherung reicht aber allemal aus, um gut und zufrieden Leben zu können. Nur häufige Weltreisen und dergleichen, sind damit verständlicherweise nicht drin. Wer derartige Pläne für die Zukunft hegt, der muss auch entsprechend dafür Vorsorge treffen.
Eine durchschnittliche Rente ist auch das, was die meisten Kiboss für sich selber einplanen.

 

Früh beginnen mit der Absicherung

 
Bei den Kiboss ist es so, das man bereits ab der Geburt in die Rentenkasse einzahlt. In den jungen Jahren bis zur Arbeit, übernehmen die Verantwortlichen die Zahlung der Beiträge. Dies wird durch Steuergelder finanziert. Später dann, wenn man selber eine Arbeit ausübt, dann wird ein Teil des Lohnes in die Rentenkasse eingeleitet.

 
Dieser frühe Beginn der Einzahlung ist der Grund dafür, das die monatlichen Beiträge nicht sehr hoch ausfallen. Dies ist auch verständlich. Denn die Einzahlungsperiode erstreckt sich somit auf einen sehr langen Zeitraum. Dadurch kann entsprechend viel Kapital angesammelt werden.

 
Zumindest bei den Kunden von Schorn, ist immer alles zur besten Zufriedenheit abgelaufen. Dies auch nicht zuletzt dank der ausgezeichneten Beratungsleistung dieses Maklers.

Gebäudeversicherung für ein Schloss

Schorns Onkel Liffol hat nicht selten Kundschaft, die außergewöhnliche Versicherungswünsche äußert. Doch in seinem Versicherungsbüro hat er immer eine passende Lösung für den Kunden parat.
So konnte er erst kürzlich eine Gebäudeversicherung für ein richtiges Schloss vermitteln. Für ein Spukschloss genauer gesagt.

 

Der Kunde wirkte ziemlich blass, was aber nichts außergewöhnliches für einen Vampir ist. Er machte sich Sorgen darüber, das ein Brand die alten Gemäuer des Schlosses beschädigen könnte. Da Vampire nicht sehr beliebt sind, ist auch eine Brandstiftung nicht gänzlich auszuschließen. Kurzum, eine alles abdeckende Gebäudeversicherung soll vor derartigen Gefahren schützen. So ließe sich zumindest der finanzielle Schaden abfedern.

 

Liffol konnte den Kunden zudem auch noch davon überzeugen, eine Hausratversicherung abzuschließen. Als Vampir besitzt man zumeist sehr alte Gegenstände, die durchaus einen enormen Wert aufweisen können. Selbst der besondere Schlafplatz des Kunden, ist im Schutz mit inbegriffen.

 

So ein großes und wertvolles Gebäude, verlangt natürlich auch eine enorm hohe Deckungssumme. Das wiederum lässt die Versicherungsbeiträge ansteigen. Doch für diesen ganz außergewöhnlichen Kunden, stellt die Beitragshöhe keine besondere finanzielle Belastung dar.

 

Individuell eine Versicherung abschließen

 

Da es bei der Absicherung eines Schlosses um etwas nicht alltägliches geht, ist zuvor eine Ortsbegehung durchgeführt worden. Auf diese Weise konnte Liffol die Besonderheiten des Gebäudes mit berücksichtigen. So wurde der Anbau des Schlosses, in dem die Kutsche untergebracht ist, mit in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden. Es ist nämlich sehr wichtig, das alles was mitversichert werden soll, schriftlich festgehalten werden muss.
Ebenso wurden sehr wertvolle Kunstgegenstände und Antiquitäten, explizit im Vertrag erwähnt.

 

Zum Ende des Gespräches zwischen dem Kunden und Liffol, bemerkte Liffol noch die besonders auffallenden Zähne seines erhabenen Kunden. So schöne Zähne benötigen ebenfalls eine sehr gute Versicherung. So bleiben sie lange schön und gesund. Also wurde noch eine Versicherungspolice für eine Zahnzusatzversicherung aufgesetzt.

 

Ein äußerst zufriedener Kunde bedankte sich beim Versicherungsmakler und sagte außerdem zu, seine Dienste bei Bedarf gerne wieder in Anspruch zu nehmen.

 

Gut durchdachte Versicherungen

 

Eine Versicherung ist eine seriöse Angelegenheit und man muss sich sehr gut damit auseinandersetzen. Schließlich erwartet man auch einen sehr guten Schutz dadurch.
Dies sagt Liffol immer wieder zu seinem neuen Auszubildenden. Kull möchte nämlich in Zukunft auch ein so guter Versicherungsmakler sein wie es sein Meister ist. Also schaut er alles von ihm ab und macht sich fortwährend entsprechende Notizen dazu.

 

Ein neuer Kunde möchte für seinen Schacht eine eine Versicherung und hat dazu das Büro von Liffol aufgesucht. Zuerst bereden sie, was genau abgesichert werden soll. Da in dem Gebiet des Schachtes mit keinerlei Erdbeben und Überschwemmungen zu rechnen ist, kann auf eine Elementarschädenversicherung verzichtet werden.

 

Da Liffol eine Koryphäe auf seinem Gebiet ist, möchte er zunächst einmal eine Besichtigung des Schachtes durchführen. Denn auf diese Weise lassen sich noch ganz besondere Gegebenheiten mit berücksichtigen, die man nur vor Ort erkennen kann. Wissbegierig schaut Kull ständig zu und versteht gleich, warum Liffol so kleinlich alles genau unter die Lupe nehmen will. Hier geht es schließlich darum, das der Kunde die bestmögliche Versicherung erhält, die irgendwie möglich ist.

 

Ein perfekter Abschluss und ein zufriedener Versicherungskunde

 

Zusätzlich fällt Liffol noch auf, das der Kunde in der Nähe einen Nachbar hat. Dieser Nachbar züchtet spezielle Lauschtiere, die äußerst lärmempfindlich sind. Da die Arbeit im Stollen zu größerem Lärm führen kann und ebenso der damit verbundene Transport, ist durchaus mit einer Klage des Nachbarn zu rechnen. Damit würde der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung in diesem Fall, keine schlechte Entscheidung darstellen.

 
Der Kunde beherzigt dies und dankt Liffol für dessen außerordentliche Aufmerksamkeit. Kull jedenfalls hat heute auch wieder einiges dazugelernt. Eine Ortsbegehung vor dem Abschluss einer Versicherung, kann für den Kunden zusätzliche Vorteile bringen. Ein guter Versicherungsmakler sollte sich niemals zu schade sein, um auch mal zum Kunden rauszufahren und sich alles mit eigenen Augen anzuschauen.

Eine gute Versicherungs-Beratung

In einem guten Versicherungsbüro herrscht immer Ordnung vor. Alles muss exakt an seinem Platz sein und der Raum soll sauber und einladend auf die Kunden wirken. Das hat Liffol seinem neuen Azubi Kull gleich zu Beginn der Ausbildung beigebracht.

 

Ebenso ist es als sehr wichtig anzusehen, das der Kunde immer das bekommt, was er auch benötigt. Einige Kunden wissen oft nicht, das bestimmte Versicherungen geradezu unverzichtbar sind. Und sollten die Kunden zunächst ablehnend gegenüber den wichtigen Versicherungen auftreten, so ist es geradezu die Pflicht eines guten Maklers, den Kunden von der Wichtigkeit doch noch zu überzeugen.

 

Es gibt aber auch noch eine weitere unverzichtbare Eigenschaft, die ein guter Versicherungsagent besitzen muss. Nämlich immer die günstigsten Angebote für den Kunden herauszufinden. Der Kunde soll und darf auf keinen Fall mehr bezahlen, als es nötig ist. Auch wenn dies etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen sollte, so muss dennoch genauestens danach gesucht werden.

 

Der Kunde muss mit der Versicherung vollkommen zufrieden sein

 
Auch Kull hat mittlerweile verstanden, das der Kunde wie ein König behandelt werden soll. Dazu gehört auch, das er im Falle eines Versicherungsgeschehens, die perfekte Leistung von seiner Versicherung erhält. Er will keinen langen Schriftverkehr und keine zähen Verhandlungen. Der Schaden soll einfach schnell beglichen werden. Gegen einem eventuellen Ortsbesuch eines Sachverständigen, ist sicherlich nichts einzuwenden.

 
Alle eventuell aufkommende Fragen, müssen unbedingt schnell und kompetent beantwortet werden. Freundlichkeit dem Kunden gegenüber, ist als Selbstverständlichkeit anzusehen.

Ob eine Versicherung eine gute Versicherung ist, lässt sich auch daran ablesen, ob die Kunden dort langfristig ihre Treue halten. Denn ein vollkommen zufriedener Kunde hat keinen Grund, seine Versicherung zu wechseln. Dazu muss jedoch Angebot, Leistung, Kosten und der Service, als einzigartig zu bezeichnen sein.

 

Kull hat dies alles bereits verinnerlicht. Zudem gib er sich immer die allergrößte Mühe, den Kaffee für die Kunden schmackhaft zu servieren. Auch derartige Kleinigkeiten sind wichtig.
Es zeugt von der Wertschätzung des Maklers seinem Kunden gegenüber. Liffol kann wahrlich stolz auf seinen Schützling sein und ihm bereits einige wichtige Erledigungen im Versicherungsbüro anvertrauen.

 

Versicherung für gefährliche Tiere

 

Die Kiboss sind zwar klein, aber deren Mut ist dagegen als Legendär zu bezeichnen. So lieben sie es, sich besondere Haustiere zu halten. Viele von den Tieren sind als sehr gefährlich zu bezeichnen. Gut das es für diese Tiere spezielle Versicherungen gibt. So ist es durchaus schon vorgekommen, das ein Drak einen Besucher aufgefressen hat. Verständlich, wenn danach eine Klage der zugehörigen Familie erhoben wird. Der Besitzer des Tieres, muss dann einen enormen Betrag als Wiedergutmachung aufwenden. Hier springt dann die Versicherung mit ein und übernimmt den Schaden komplett. Bei einigen Verträgen kann dagegen auch eine Selbstbeteiligung vereinbart worden sein. Dies kommt aber nur bei sehr geringen Schäden zum tragen.

 

Die richtige Versicherung auswählen

Da es bei den Kiboss viele verschiedene Tiere gibt, braucht man auch verschiedenartige Versicherungen für diese Tiere. Denn ein fliegendes und eventuell Feuer speiendes Tier, kann andere Schäden verursachen als ein Wassergetier.

 
Wassergetiere können Dämme zerstören, was dann zu Überschwemmungen und Ernteausfällen führen kann. Dafür besteht eine speziell darauf ausgerichtete Versicherung.

Gegen fliegende Feuertiere, muss eine Versicherung gegen diese Schäden herhalten.

 
Eine extra neu eingeführte Fraßversicherung sichert  Situationen ab, in denen sich diese gefährlichen Tiere gegenseitig verspeisen. Es ist bereits vorgekommen, das ein Drak einen teuren Roffen verschlungen hat. Diese Roffen sind sehr edel und besitzen einen enormen Wert. Die Fraßversicherung wird diese Schäden aber zufriedenstellend regulieren.

 

Eine perfekte Versicherungs-Beratung

 

Für den durchschnittlichen Kunden ist dieses Versicherungswirrwarr aber nicht leicht zu durchschauen. Er benötigt Hilfe dabei, um die für ihn beste Absicherung zu erhalten. Hierfür gibt es Versicherungsmakler wie Liffol und Mitternacht.

Diese kennen für jedes mögliche Tier, die bestmögliche Versicherung. Außerdem sorgen sie auch dafür, das in Schadensfällen, die Versicherung schnell den entstandenen Schaden reguliert.

 

Versicherungen für das Brautpaar

 

Im Büro von Liffol herrscht eine besondere Fröhlichkeit, denn ein junges Brautpaar hat sich eingefunden. Genauer gesagt wird die Hochzeit erst in zwei Tagen stattfinden. Aber dem glücklichen Paar ist jetzt schon anzusehen, was für ein wundervoller Tag diese Hochzeit sein wird. Zudem erwarten die beiden auch noch Nachwuchs. Ein kleiner Kiboss wird in einigen Monaten das Licht der Welt erblicken.

 

Doch nun sitzen die beiden erst einmal hier beim Versicherungsmakler und denken auch an die wichtigen Besorgungen im Leben. Denn so eine kleine neu gegründete Familie, muss auch sehr gut abgesichert sein. Da die beiden Glücklichen erst vor einigen Tagen bei den Eltern ausgezogen sind und nun eine eigene Unterkunft bezogen haben, kennen sie sich nicht gut mit Versicherungen aus.

 

Doch Liffol wird wie immer, alles perfekt erklären und die besten Versicherungen für die junge Familie ausfindig machen.

 

Versicherung für das gemeinsame Häuschen

 

Zuerst geht es um die neue Behausung. Hier wird nach einem kurzen gemeinsamen Besuch an Ort und Stelle schnell klar, was benötigt wird. Eine Wohngebäudeversicherung mit spezieller Absicherung gegen Wühlmäuse. Das junge Paar wohnt nämlich mitten in einem Wühlmäusegebiet. Und diese kleinen Kerlchen graben sehr gerne, was zu Schäden an Garten und Terrasse führen kann. Mit dieser Versicherung sind eventuell auftretende Schäden damit sehr gut abgesichert.

 

Liffol hat auch den alten und wunderschönen Jadebaum im Garten der beiden gesehen. Dieser sondert ein magisches Elixier ab, was einer Versicherung bedarf. Dies wird aber mit in die Haftpflichtversicherung der jungen Familie aufgenommen und es ist kein eigenständiger Vertrag erforderlich.

 

An die Zukunft des Nachwuchses denken

 

Liffol schafft es zudem auch, die beiden von einem Sparplan für den Nachwuchs zu überzeugen. Mit geringen monatlichen Beiträgen, kann für den Nachwuchs ein ordentliches Kapital angespart werden. Dies kann er später nutzen, um seine beruflichen und privaten Pläne leichter umsetzen zu können.

 

Der König der Kiboss selber hat diese Form der Absicherung eingeführt. Hier ist besonders zu erwähnen, das dieser auch einen Zuschuss gibt, der etwa einem Drittel des selbst eingezahlten Geldes entspricht. Liffol ist als Versicherungsmakler auch dafür der perfekte Ansprechpartner.

 

Wieder einmal werden sehr zufriedene Kunden aus dem Versicherungsbüro kommen. Und wieder einmal ist Liffol stolz auf das, was er beruflich macht. Eine kleine neu gegründete Familie, ist jetzt bestens versorgt was Versicherungen angeht.

 

Die clevere Krankenversicherung

 

Es ist bei den Kiboss so, das dort alle sehr fleißig sind. Ganz besonders sieht man das an ihrer Arbeit im Bergwerk. Viele Stunden am Tag verbringen sie dort und machen ihre Arbeit auch noch gerne. Keiner käme hier auf den Gedanken, früher nach Hause zu gehen. Auch gemeckert wird eigentlich nicht.

 

Doch auch bei den Kiboss kommt es manchmal vor, das jemand erkrankt. Sei es eine Verletzung bei der Arbeit, oder eine Erkältung mit Fieber. Dann kann man nicht zu seiner Arbeit gehen. Ein Arzt soll dann besser aufgesucht werden. Dort bekommt man dann besonders gute Medikamente, die schnell helfen. Auf diese Weise kommt man schnell wieder auf die Beine und kann arbeiten gehen. Das ist für einen Kiboss sehr wichtig. Ohne Arbeit fühlt es sich nutzlos und traurig.

 

Bestens krankenversichert sein

 
Um aber einen Arzt aufsuchen zu können und diese guten Medikamente dort bekommen zu können, muss man auch bei den Kiboss krankenversichert sein. Aber das sind hier alle, denn Makler wie Liffol kümmern sich erstklassig darum.

 
Dazu lädt Liffol die Kunden zu sich ein. Dann beginnt ein sehr informatives Gespräch. Als erstes fragt Liffol nach den Gewohnheiten und ebenso nach den Besonderheiten des Kunden. Auch der genaue Einsatzort bei der Arbeit wird abgefragt. Das ist nämlich wichtig, um die perfekte Krankenversicherung für den jeweiligen Kunden herausfinden zu können.

 
Bei den Kiboss gibt es nämlich individuell anpassbare Krankenversicherungen. Das ist eine Besonderheit, die weit über die Landesgrenzen hinaus, bestaunt und beneidet wird.

 

Gut abgesichert sein im Falle einer Erkrankung

 
Es ist Liffol bis jetzt immer gelungen, das Beste und Geeignetste für seine Kunden vorzuschlagen. Diese nehmen das auch dann immer so an, weil hier jeder weiß, was für ein Profi Liffol auf seinem Gebiet ist.

 
So kann jeder seiner Kunden, mit einer bestmöglichen Behandlung im Krankheitsfall rechnen. Zuzahlungen bei den Medikamenten sind nicht zu erwarten. Zu gut ist die Absicherung. Jedes erforderliche und hilfreiche Medikament, wird der Kunde auch beim Arzt erhalten. Es gibt keinerlei Sparzwänge. Die Gesundheit und Genesung, steht stehts an vorderster Front.

 
Dank dieser guten Krankenversicherung, kann der Arbeiter schnell genesen und zu seiner Arbeitsstelle zurückkehren. Dann ist er wieder glücklich. Faul zu sein, kommt für einen Kiboss überhaupt nicht infrage. Sie sind nun mal eine sehr fleißige Gesellschaft und dem soll auch stehts mit einer guten Absicherung im Krankheitsfall, Rechnung getragen werden.

Dank Profis wie Liffol, kann dies auch immer bestens gewährleistet werden.