Welche Rente für Selbständige?

Startseite Foren Rente und Leben Welche Rente für Selbständige?

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten von Moderator.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #227
    simfo
    Teilnehmer

    Ich bin selbständig tätig und mache mir gerade Gedanken über meine spätere Rente. Ich habe zwar früher mehrere Jahre in einem rentenversicherungspflichtigen Beruf gearbeitet, aber das wird keine hohe Rente sein.

    Deshalb möchte ich nun selber vorsorgen für später. Welche Rente kann ich am besten als Selbständiger abschließen? Es soll sich aber auch steuerlich für mich lohnen.

    #337
    prio
    Teilnehmer

    Als Selbständiger vernachlässigt man es nicht selten, gut genug über die spätere Rente nachzudenken. Es gibt aber auch so manche, die es sich gar nicht leisten können, um ausrechend vorzusorgen. Sehr gute Informationen dazu findet man bei (Link der Redaktion: tarifcheck.de). Dort kann man dann auch einen Einblick bekommen, was einem finanziell zu Lasten kommen wird. Aber da der Gesetzgeber sowieso plant, die Rentenversicherung für Selbständige zur Pflicht zu machen, sollte man sich nun auf jeden Fall schon einmal vorab informieren.

    #369
    Latte
    Teilnehmer

    Es empfiehlt sich, als Selbständiger auch für später vorzusorgen. Dies kann man mit der Rürup-Rente über (Link der Redaktion: tarifcheck.de/rürup-rente) machen. Oder man kauft nach und nach Aktien von großen und bodenständigen Unternehmen. Beide Varianten haben sicherlich ihre speziellen Vorteile. Ein Problem ist natürlich, wenn man als Selbständiger nur sehr wenig verdient. Dann bleibt eigentlich gar nichts mehr übrig, um für sein Alter entsprechend vorzusorgen.

    #609
    Moderator
    Teilnehmer

    Es zeichnet sich jetzt schon bereits ab, das unsere Regierung dafür sorgen wird, das auch Selbständige für ihre Rente ausreichend vorsorgen. Wie dies genau aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Sollte man nicht schon selber genug vorgesorgt haben, wird man wohl gezwungen werden, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Wer das aber nicht möchte, sollte sich schon jetzt um eine entsprechende Alternative bemühen. Die Rürup-Rente ist da sicherlich eine mögliche erwähnenswerte Variante. Aber auch unabhängig von dieser zukünftigen Rentenversicherungslösung, sollte man selber ein Interesse an einer guten Altersabsicherung entwickeln.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.